Beitragsseiten

 

Das Programm Manager

Für das Programm Manager ist es entscheidend, schnell, einfach und praxisgerecht zu sein. Zwar ist auf jedem Truppenübungsplatz für das Lärmmanagement der Dienstposten eines sogenannten WinLarm-Feldwebels eingerichtet, dennoch sollte das Programm selbst vor Ort entscheidungsarm sein.

Die Belegung setzt sich aus den Informationen Schießtag, Übungsanlage, Beginn und Ende der Übung und einer Liste mit verwendeten Schusskonfigurationen (Waffensysteme, Waffen und Munitionen) zusammen. Der Manager bietet zur übersichtlichen Darstellung der Belegung eine Kalenderanzeige an, die sich in Aussehen und Bedienung eng an typische und bekannte Planungswerkzeuge für Termine anlehnt. Hier kann eine einfache Eingabe der Belegung vorgenommen werden. Außerdem können Belegungen verschoben oder entfernt werden. In einer Detailanzeige können alle Informationen einer Belegung detailliert angezeigt und verändert werden.

Schon während der Eingabe von Belegungsdaten ermittelt das Programm automatisch, für welche Schießtage neue Lärmprognosen berechnet werden müssen. Die entsprechenden Tage werden in der Kalenderanzeige mit einer Statusfarbe gekennzeichnet. Wird dann eine neue Lärmberechnung durchgeführt, werden nur diese geänderten Schießtage neu berechnet.

In zunächst einfachen Statusanzeigen mit den Farben einer Ampel wird dem Planer vermittelt, ob der Schießtag regelkonform ist oder nicht:

- Grün: regelkonform ohne Überschreitungen

- Orange: regelkonform mit Überschreitungen

- Rot: nicht regelkonform wegen Überschreitungen

Solange diese Ampel „Grün" zeigt, wird der Planer militärische Aspekte in den Vordergrund stellen. Liegen Überschreitungen vor, kann sich der Planer mit Werkzeugen konkret und detailliert über die Gründe informieren. Dazu kann das Programm verschiedene Lärmkarten darstellen. In der Tageslärmkarte werden die Immissionsorte mit Überschreitungen markiert, an denen zu dem eingestellten Datum und den eingestellten Kriterien (Dauerschallpegel oder Maximalpegel, tags oder nachts) Überschreitungen vorliegen. Für einzelne Immissionsorte kann eine Tabelle mit allen Emissionssituationen und deren Beitrag auf den Immissionsort geöffnet werden. In der Jahreslärmkarte werden die Immissionsorte markiert, in denen in dem zurückliegenden laufenden Jahr zu dem eingestellten Datum und den eingestellten Kriterien Überschreitungen vorliegen. Außerdem wird die Anzahl an Überschreitungstagen in einer Zelle am Immissionsort angezeigt. Hier kann für einzelne Immissionsorte eine Tabelle geöffnet werden, die die einzelnen Überschreitungstage mit Datum auflistet. Diese lärmakustischen Werkzeuge und weitere schießbetriebstechnische Werkzeuge im Manager erlauben dem Planer den Schießbetrieb nach Maßgabe militärischer Aufgaben und der LMR zu gestalten und die verschiedenen Aspekte sachgerecht zu berücksichtigen.